I still feel raw

08 September – 05 October

Heinz Ackermans, Escaped, 2017, 182x83x59, bronze and wax (detail), ©Schönewald und Beuse GbR.
/

All Works

Opening: 8 September 2017, 6 – 10 pm

In his impressive sculptural and pictorial works, Heinz Ackermans raises age-old, fundamental questions that must be answered anew by every artist. In a world that is becoming increasingly hardened and deals more hastily with visual imagery, it must seem paradoxical when someone creates works which are meant to last, which do not become obsolete and thus uninteresting. The works of Heinz Ackermans assert themselves with a wilful presence, which heralds a wide array of emotions between merriment and earnestness, body and soul, clarity and mysteriousness.

Ackermans’ figures obviously draw on age-old, mythical models, without hiding their profane, modern existence. His images comprised of wax and wool are something completely new; but exuding from these surprising works is a sense of the archaic, which makes them appear ageless. A comparison with contemporary encaustic paintings – Jasper Johns and Martin Assig are among the few artists who work with this ancient method of wax painting – only serves to underscore Ackermans’ independence. His works develop a sculptural pictorial space and reveal a sense of materiality that seems both old and new at the same time.

Engagement with the works of Heinz Ackermans is a rewarding challenge to those who can and wish to see.

The artist lives and works in England and Spain.

 

A catalogue will be published.

 

Opening hours during DC Open 2017
Friday, 8 September 2017, 6 – 10 p.m.
Saturday, 9 September 2017, 12 – 8 p.m.
Sunday, 10 September 2017, 12 – 6 p.m.

For more information on DC Open 2017, visit www.dc-open.de

____________________________________________________________

In seinem eindrucksvollen plastischen und bildnerischen Werk geht Heinz Ackermans grundlegenden Fragen nach, die uralt sind und von jedem schaffenden Künstler neu beantwortet werden müssen. In einer Welt, die zunehmend abgebrühter und schneller mit Bildwerken umgeht, muss es paradox erscheinen, wenn jemand Werke in die Welt setzt, die bleiben sollen, die nicht verbraucht und damit uninteressant werden. Die Werke von Heinz Ackermans behaupten sich mit einer eigenwilligen Gegenwart, die von einer ganzen Bandbreite an Emotionen zwischen Heiterkeit und Ernst, Körper und Geist, Klarheit und Rätselhaftigkeit kündet.

Seine Figuren rekurrieren offenbar auf uralte, mythische Vorbilder, ohne ihre profane, moderne Entstehung zu verheimlichen. Ackermans‘ Bilder aus Wachs und Wolle sind etwas völlig Neues, aber aus diesen überraschenden Werken strahlt eine Archaik, die sie alterslos wirken lassen. Ein Vergleich mit zeitgenössischen Gemälden aus Enkaustik – Jasper Johns oder Martin Assig gehören zu den wenigen Künstlern, die heute mit dieser antiken Methode der Wachsmalerei arbeiten – erweist Ackermans‘ Eigenständigkeit nur umso deutlicher. Seine Werke entfalten einen plastischen Bildraum und stellen eine Materialität vor Augen, die gleichzeitig neu und alt wirkt. 


Die Auseinandersetzung mit den Werken von Heinz Ackermans ist eine lohnende Herausforderung für jeden, der sehen kann und will.

Heinz Ackermans lebt und arbeitet in England und Spanien.

 

Es erscheint ein Katalog.

 

Öffnungszeiten während der DC Open:
Fr, 8. Sept. 18-22 Uhr

Sa, 9. Sept. 12–20 Uhr

So, 10. Sept. 12-18 Uhr

Für mehr Informationen zu DC Open 2017, besuchen Sie www.dc-open.de

____________________________________________________________

Heinz Ackermans – I still feel raw

Exhibition catalogue on the occasion of the exhibition

Heinz Ackermans, I still feel raw, SCHÖNEWALD, Düsseldorf, 08.09.-05.10.2017

Copyright Heinz Ackermans, London, SCHÖNEWALD, Düsseldorf und / and Nic Tenwiggenhorn I VG Bild-Kunst, Bonn, 134 pages, EUR 30

Purchase